Amstel 1870

 
Brauerei Amstel Brouwerij Amstel 1870 Bierbilder einsenden
BrauortAmsterdam/Noord Holland Note
RegionNiederlande
8,55

(16 Tests)
SortePils
Alkoholgehalt5,0% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Amstel 1870 schreiben



Einzelbewertungen

KaiBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 3.4.2002 Noten: 9,8,11,10,6,9 - 9,15


StöpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Amstels getarntes Naturtrübes weckt Erinnerungen an eigene Brauerfahrungen. Und zwar positive, denn der Weltkonzern schafft es bei 1870, bodenständige Hausmannskost elegant mit einem zeitgemäß erfrischendem Geschmackserlebnis zu verbinden.

Biertest vom 27.10.2001 Noten: 3,10,12,12,4,11 - 10,00


MatzeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 27.10.2001 Noten: 7,4,2,0,8,3 - 3,20


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Es riecht nicht nur wie Pissoir, es schmeckt leider auch so. Chemisch-bitterer Geschmack macht das Bier kaputt. Die Holländer wissen schon, warum sie keine Inhaltsstoffe draufschreiben.

Biertest vom 27.10.2001 Noten: 9,4,2,2,4,2 - 3,10


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 27.10.2001 Noten: 7,5,7,6,8,5 - 5,80


PeweBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 27.10.2001 Noten: 8,5,1,2,4,3 - 3,40


Florian meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom 3.4.2002 Noten: 6,8,10,9,7,8 - 8,20





Online-Tests

kiwianer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Schaumkrone halt recht gut. Es schmeckt leicht herb, etwas blumig-herb aber nicht intensiv, dazu noch wässrig. Insgesamt ein Mischmach aus Wasser und herbe, also das ist nicht so mein Bier. Fazit: Für Warsteiner oder Bitburger trinker wird es lecker sein, für mich ist es das nicht!

Biertest vom 8.11.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,6,6,5,9,6 - 6,50


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dunkles Gold mit reichlich feinem Schaum. Grasig hopfig im Aroma. Der Antrunk ist schön vollmundig. Saft- und kraftvoller Malzkörper, der durch den leckeren Hopfen im Abgang abgepuffert wird. Für mich das beste Amstel!

Biertest vom 15.3.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,13,12,11,12 - 11,95


derkaro meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

#889
dieses "pils" ist anfangs süsslich, dann leicht bitter ( keineswegs hopfig) und recht süffig.
"krachtig" ist anders

Biertest vom 7.10.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,9,11,8,10,8 - 8,70


Montana meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das 1870er von Amstel riecht recht malzig und süß, später wird der Geruch leicht alkoholisch.
Es hat eine normal große schaumige weiße Krone, die gut erhalten bleibt; der Körper ist leicht orange.
Der Geschmack startet leicht süß, das Finish ist etwas bitterer, hält dabei normal lange an.
Das Bier ist mittelschwer und ölig mit verhaltener Kohlensäure.
Ein recht gutes Bier.

Biertest vom 9.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,8,8,10,8,10 - 9,00


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Pils fällt wie ein Lager süffig und fein- bis moderat malzig auf. Milder Nachgeschmack, leicht ölig. Ordentlich.

Biertest vom 14.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,11,10,10,10 - 10,20


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Amstel Brauerei wurde 1870 gegründet, was dem Bier wohl zu seinem Namen verholfen hat. „dit krachtige pilsener“ steht auf der Flasche, was soviel wie mächtig oder stark heißt. Feinporige sehr feste Schaumkrone, die lange anhält. Bernsteinfarbenes Bier, was etwas kräftigeres Malz vermuten lässt.

Antrunk malzblumig süss, dabei breit im Körper – minimal fruchtig. Sturz enthält doch starke ! Bitteraromen, die im Finish von einer etwas gewöhnungsbedürftigen Röstmalznote (Säure) unterlegt sind. Die unrunde Bitterkeit im Abgang trägt nicht zur Bekömmlichkeit des Bieres bei und wirkt über die Länge penetrant. Das Bier kann sich nicht zwischen dem malzblumigen Antrunk (erinnert an Export, Helles, Landbier) oder dem doch kräftigeren Abgang (Pils, Dunkel, Schwarzbier) entscheiden. Was bleibt ist ein unausgegorener Zwitter. Weniger geröstetes Malz würde dem Bier gut tun.

Biertest vom 10.1.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,6,7,6,9,6 - 6,70


Kölschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Süßer, leicht muffiger Geruch. Süßer Antrunk, wässrig. Dann etwas herb, wobei dies im Nachgeschmack stärker wird, der Hopfen ist im Abgang ebenfalls zu erkennen. Süffiges, charackterloses Bier, das besonders im Nachgeschmack wässrig erscheint. Trinkbar.

Biertest vom 14.3.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,6,7,4,5,5 - 5,40


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Immer noch das beste Produkt von Amstel. Schöne Farbe, recht trüb für ein Pils, aber schön. Geruch (ist eh unangenehm) und Geschmack erinnern gar nicht an ein Pils. Ist ganz nett vom Geschmack her, aber für ein Pils nicht gut genug, um in der Oberklasse zu erscheinen.

Biertest vom 8.10.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,11,10,11,11 - 10,95


MAS meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dieses Pils hat ein wunderbare Farbe: dunkelgelb, altgold, bersteinfarben.
Auch der Geruch ist interessant:leicht fruchtig, süß-hopfig, etwas nach Wein. Der Geschmack: leicht fruchtig, laff;
Abgang: leicht bitter, später trocken; letztlich überwiegt die Bitterkeit.

Bin eben kein Pilstrinker.

Biertest vom 4.11.2002, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,11,5,2,11,7 - 7,55




Amstel 1870

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,00 (7,00)
Aroma 8,77 (6,28)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 7,44 (5,85)
Aussehen der Flasche 9,33 (7,00)
Subj. Gesamteindruck 8,33 (5,85)
Total 8,55 (6,12)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de