Altenmünster Hefeweizen hell

 
Brauerei Sailerbräu Altenmünster Hefeweizen hell Bierbilder einsenden
BrauortMarktoberdorf Note
RegionBayern
10,68

(38 Tests)
SorteHefeweizen, hell
Alkoholgehalt5,5% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Altenmünster Hefeweizen hell schreiben



Einzelbewertungen




Online-Tests

coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche sieht edel aus. Macht was her. Auch das Bier im Glas sieht sehr einladend aus. Eine sehr schöne, mächtige Blume strahlt mich an. Der Antrunk ist Hefebetont und leicht säuerlich. Dazu mischt sich eine Fruchtigkeit, die erwartungsgemäß an Bananen erinnert. Am Ende wird das Bier angenehm Herb und leicht trocken. Der CO2-Gehalt ist genau richtig.

Fazit: ein sehr gut abgestimmtes Bier ohne große Ecken und Kanten. Empfehlungswert!!!

Biertest vom 13.2.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,10,10,9,10 - 10,15


Megafalk meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Altenmünster Hefe-Weißbier ist recht teuer, aber die urige Bügelflasche sieht schon mal kultig aus.
Ein recht würziger und malziger Antrunk mit bananigem Aroma, ein langer harmonischer Abgang - sehr gutes Bier,
gehört für mich zu den Top-10-Weizenbieren!

Biertest vom 31.8.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,14,14,13,15,14 - 13,70

und nochmal, damit's auch in meiner Übersicht auftaucht...

Biertest vom 19.10.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,14,14,13,15,14 - 13,70


Sugerius meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Erstmal Skepsis - seit wann brauen die denn Hefeweizen? Sehr vollmundig, bisschen Kakao und sehr viel Karamoel im Antrunk und dennoch nicht süsslich-aufdringlich wie Paulaner und andere. Dichte Aromen, ein Bier zum Geniessen, ein Hoch auf den Braumeister!

Biertest vom 15.8.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,14,12,14,15,14 - 13,65


kuddl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Altenmünster Hefeweizen hell hat man mir jüngst zum Probieren empfohlen. Die ANMUTUNG der rustikale Bügelflasche ist urig wie bei allen Amü-Buddeln. Beim Öffnen ein hartes Knack. Man muss beim Einschenken vorsichtig sein wie immer, damit der Verschluss nicht auf den Glasrand kracht. EINSCHANK sanft, Schlussschank mit wenig Flüssigkeit aufgeschüttelt.
.
TEMPERATUR während der Verkostung zwischen ca. 7 und ca. 12° C. Ungekühlter Gastronomie-Weißbierpokal, vorgespült.
.
OPTIK im Gegenlicht: Homogen trüb mit heller gelbbrauner Honigtönung. SCHAUM feinporig, leicht sahnig, rein weiß, randgleiche Krone. Etwa 5 mm Schaum bleiben regelmäßig nach jedem Schluck.
.
GERUCH vor dem Antrunk: Frische Wäsche mit leicht saurem Oberton, etwas an frischen Mageninhalt erinnernd. Man soll Weizenbier lieber nicht vor dem ersten Schluck beschnuppern.
.
Der GESCHMACK entschädigt sehr: Beim Antrunk im Vordergrund leicht fruchtige, nicht störende Süße. Substanzieller (vollmundiger) feiner Hefegeschmack. Anhaltend angenehmes Mundgefühl - bei Weizenbieren nicht selstverständlich - nach einem mild-herben irdenen ABGANG.
.
INSGESAMT ein sehr gut abgestimmtes Weißbier mit kräftiger Substanz; indes feiner als das knubbelige Fläschgen vermuten lässt. Persönliches FAZIT: Wird von mir an lindlauen Abenden gern, aber mit Maßen genossen werden. Merke (sonst sehr): Hefe wirkt laxativ.

Biertest vom 16.4.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,12,15,13,14 - 13,45


Bauch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Bei der Gestaltung läuft man keinem Trend hinterher, die gewohnt großen Etiketten prangen hier nicht auf der Flasche. Marke, Biersorte und alle anderen Infos finden auf dem kleinen Etikett am Flaschenhals Platz. Bügelverschluss bei einem Hefeweizen ist zwar Quatsch, gehört aber zur unverwechselbaren Altenmünster-Flasche dazu.
Der Geruch erinnert leicht an Apfel und Zitrusfrucht - neben der Hefe natürlich, an der man offensichtlich nicht gespart hat und die dem Bier eine trockene Note gibt. Der Geschmack ist spritzig, wunderschön hefig, ohne störende Nebenaromen. Davon kann man schon einige trinken. Für mich gehört dieses Weizen zu den Besseren, aber es ist nichts für jeden Abend. Es zu probieren lohnt sich.

Biertest vom 17.3.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,13,9,13,14,13 - 12,55


DarkKingKane meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Keine Ahnung warum, aber bei mir wird wie bei anderen Bieren der Marke Altenmünster Kempten Herstellungs- und Abfüllort angegeben. Da der erste Test zu diesem Bier 2001 war hat sich wohl etwas beim Brauort geändert.

Im Glas macht es schon einmal einen guten Eindruck. Nur die Schaumkrone könnte etwas länger halten. Geschmacklich ist es schön fruchtig. Jedoch muss ich mich hier auch Kindl anschließen, da es auch für meinen Geschmack trotz des fruchtigen Aromas wässrig wirkt. Es ist wie viele biere durchaus trinkbar, aber eben auch nicht mehr!

Biertest vom 7.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,9,9,10,9 - 9,40

Ein trübes orange-braunes Bier strömt in mein Glas. Es bildet sich eine große, stabile und langlebige Schaumkrone.
Der Antrunk ist recht mild und leicht fruchtig. Zum Abgang hin wird es noch etwas würziger und das Fruchtaroma wird ein wenig kräftiger. Der Abgang bleibt recht mild und leicht fruchtig.
Alles in allem ist das helle Hefeweizen von Altenmünster ein ordentliches Weizen, dass sich zumindest vor Erdinger oder Paulaner nicht verstecken braucht.

Biertest vom 18.2.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,11,11,10,12,10 - 10,80


Sjakomo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche gefällt mir, ist mal etwas anderes. Der Inhalt sieht genauso gut aus obwohl dieses helle Hefeweizen ziemlich dunkel aussieht im Glas. Die Schaumkrone verabschiedet sich leider schnell. Geschmacklich sehr aromatisch, fruchtig und mild. Ein süffiges Bierchen. Ein gutes Weizenbier, nur der überhöhte Preis bringt Minuspunkte.

Biertest vom 5.11.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,12,12,11,11 - 11,45


Buballa meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein ordentlich hefiges Weissbier, die Flasche dagegen etwas plump gehalten.....trotzdem gut!

Biertest vom 10.5.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,9,9,9,10 - 9,55


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Zunächst mal: Die Altenmünster-Flaschen gefallen mir durchweg sehr gut, wegen ihrer traditionellen Gestaltung.
Schaumbildung ist ok, der Duft ist hefig und leicht fruchtig. Säuerlich und etwas malzig ist der Antrunk, weiter hinten gesellt sich dann noch ein Hauch Frucht dazu. Das wars. Reicht aber auch, ist ein ordentlich trinkbares Weizen!
Prädikat: gut trinkbar

Biertest vom 20.12.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,9,10,14,10 - 10,15


derkaro meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

#982
ein trüb_oranges bier mit relativ wenig feinem schaum.
bananig und leicht säuerlich schmeckt es, im abgang malzig süss.
kein sehr intensives aber recht süffiges hefeweizen.

Biertest vom 27.11.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,12,9,12,9 - 9,70


*SKA* meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Optisch ist das Altenmünster Hefeweizen fast unübertroffen - aber nur was die Flasche angeht. Ansonsten liegt es goldgelb in meinem Glas. Der Schaum hält sich relativ gut.

Geschmacklich ein eher durchschnittliches Weißbier. Angenehm hefig, irgendwie aber nicht 100 % mein Fall. Ordentlich aber nicht herausragend.

Biertest vom 1.11.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,9,9,13,9 - 9,40


wolverine meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das vielleicht beste Weizenbier der Radeberger Gruppe punktet mit gelungenen Frucht- bzw. Gewürzaromen. Ich schmecke einen sehr angenehmen Mix aus Birne, Nelke und Vanille. Im Abgang kommt ein wunderbar weiches Honigaroma hinzu. Top! Leider erweist sich die Kohlensäure, zulasten von Süffig- und Bekömmlichkeit, als viel zu grob. Nach einer Weile ist sie dann "verpufft" und hinterläßt ein ziemlich schales Bier. Schade! Dieses Bier hat großes aromatisches Potential ist aber nicht angenehm zu trinken.

Biertest vom 9.8.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,6,12,10,10 - 10,00


lestat meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

DAs Hefeweizen kommt wie alle anderen Biere von Altenmünster in der dickbauchigen Bügelflasche daher. Leider bleibt mir das schöne "PLOPP", das ich sonst von Bügelflasche gewohnt bin verwehrt, es zischt lediglich ein bisschen. Beim Einschenken verbreitet sich ein fruchtiger, leicht bananiger Duft. Das Bier steht dunkelgold im Glas, es bildet nur eine äußerst mäßige Schaumkrone, die sich auch in kürzester Zeit wieder vom Acker macht. Der Antrunk ist brotig-malzig, in der Mitte kommen fruchtige Tendenzen durch. Von der Anfangs erschnupperten Banane ist aber nix mehr zu merken. Der Nachgeschmack gestaltet sich herb und dumpf. Im Glas lassen sich keinerlei Anzeichen von Kohlensäure entdecken, ein bisschen mehr hätte es dann doch sein dürfen. Insgesamt eine irgendwie schwerfällige Angelegenheit, nicht völlig daneben aber eben nix besonderes.

Biertest vom 1.7.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,9,9,10,9 - 8,90


OAB Export meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche ist im Stil der anderen Produkte von Altenmünster designt. Die Flasche öffnet sich mit einem etwas leiseren Plopp, ein leicht fruchtiger Geruch strömt einem entgegen. Nach dem Einschenken bildet sich ein stabiler Schaum. Farbe gelblich-orange. Erwartungsvoll wird der Antrunk durchgeführt, leider hält der erste Schluck nicht ganz die Erwartungen des ersten optischen Eindrucks. Die fruchtige Note hätte stärker ausgeprägt sein können, hält sich mit Nuancen bis zum letzten Schluck. Fazit: wird nicht mein bevorzugtes Woazen;003.

Biertest vom 11.6.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,10,10,9,8 - 8,75


kiwianer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Hefe hat sich in der Flasche abgesetzt und die Flasche ist noch bis Januar 2010 haltbar naja etwas schütteln muss da wohl reichen :(. Im Glas ist es dann sehr Naturtrüb und orange. Geschmacklich ist es zwar trinkbar aber nicht wirklich das ware. Die Hefe wirkt wie erwartet plump^^, ansonsten etwas herb, ich hoffe das es normal besser schmeckt denn fruchtikeit und andere schöne Dinge die in Weizen oft vorhanden sind suche ich vergebens. Fazit: Enttäuschend aber noch trinkbar.

Biertest vom 1.6.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,7,6,6,7,7 - 6,90


mischer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wow, wat für ne fette und schwere Flasche! Das ist schon außergewöhnlich.
Dunkelorange, blassbräunlich mit spärlichem, allerdings bis zum Ende haltbarem Schaumfilm. Im Geruch intensiv süßlich-hefig. Schöner, weicher Hefeanzug, fruchtig unterfüttert. Später überbetont alkoholisch, malzig. Es fehlen die hochwertigen Aromen, die ein Weißbier unvergesslich machen. Trotzdem, ordentliches Bier.

Biertest vom 24.5.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,11,10,12,11 - 10,90


DNstonie meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das ALTENMÜNSTER HEFEWEIZEN HELL kommt in der gewohnt schönen Flasche auf meinen Tisch. Im Glas macht es einen recht dunklem eindruck für ein helles Weizen. Auch die Schaumkrone ist ok. Sieht ja schonmal gut aus! Vom geruch her kommt es sehr intensiv fruchtig daher. Hauptsächlich Banane und Pfirsisch. Kann den Antrunk kaum erwarten....und werde ein wenig enttäuscht.Es schmeckt gut, keine Frage...schön fruchtig und dezent hefig... aber es ist vom Aroma her viel weniger intensiv als gedacht. Schade. Fazit: Gutes Hefeweizen, aber zur Spitze fehlt noch ein gutes stück.

Biertest vom 8.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,12,13,12,14,12 - 12,45


Montana meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier riecht leicht fruchtig und leicht nach Hefe.
Die kleine weiße perlende Krone ist schnell weg. Der Körper ist trüb und in einem nicht so schönen Gelb-Braun gehalten.
Überwiegend säuerlicher Geschmack, der später irgendwie stumpf im Mund wird. Dabei normal lange anhaltend.
Das Bier ist trocken, mit recht viel Kohlensäure versehen und eher leicht geraten.

Biertest vom 8.10.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 3,5,5,6,6,6 - 5,40


Enrico meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Hefeweizen ist in einer eigenartigen bauchigen Flasche mit eingeprägtem Relief und relativ kleinem Bauchetiket versehen. Zum Inhalt; beim Einschenken steht es mit dünnem Schaumteppich und naturtrüb und leicht ockerfarben im Glas. Die Blume leicht säuerlich, leicht zitronich. Im Antrunk ebenso säuerlich, aber angenehm frisch. Für ein Weizen erstaunlich wenig Kohlensäure. Der Mittelteil folgt leicht malzig, im Abgang dann wieder erfrischend säuerlich, sehr süffig. Fazit: ein Hefeweizen für den Sommer.

Biertest vom 30.9.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,12,14,14,15,14 - 13,65


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Erfrischendes Weizen. Nett fruchtig, säuert nur leicht. Allerdings hat es einen wässrigen Charakter, der aber gerade im Sommer Freunde finden wird. Gefällig unspektakulär der Bursche.

Biertest vom 8.6.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,8,12,9 - 9,00

Sämig, dichter Antrunk, hefebetont mit komplexen Fruchtnoten (Aprikose/ Birne). Mittel bringt eine leicht anbitternde, vielleicht minimal holzige ? Tendenz. Fast ein Anflug von Dunkelmalz. Legt sich mit einer angenehmen Würze, leicht hopfig ausklingend in den sanft ansäuernden Sturz.

Ein volles, erwachsenes Weißbier mit jeder Menge Körper und einem reifen Aroma ! Der Wechsel der Brauerei scheint mächtige Wirkung zu zeigen.

Biertest vom 10.9.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,11,13,11,12 - 12,10


Mälznerin meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Altenmünster Hefeweißbier hell ist für Genießer gedacht. Es zeichnet sich durch einen zarten Geruch und eine aprikosen-gelbe, kräftige Farbe im Glas aus, teilweise mit beigen Tönen. Es hat ein fruchtiges Aroma, das ebenso ganz leicht an Aprikosen erinnert. Beim Schmecken erweist es sich als mild und relativ würzig; es erfrischt durch eine angenehme Verteilung von Kohlensäure. Zum Ende hin wird besonders das Getreidige in diesem Bier spürbar. Dies verleiht dem Altenmünster ein sehr spezielles, mit ländlich und authentisch beschreibbares Aroma. Fazit also: Für Weizenbierliebhaber zu empfehlen.

Biertest vom 3.9.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,12,12,13,12 - 12,05


Thunderhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Leider relativ schwaches Hefeweizen, welches etwas den fruchtigen & spritzigen Geschmack vermissen läßt.
Fazit : Hier hatte ich mehr erwartet - Leider nur durchschnittliches Weizen !

Biertest vom 28.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,9,9,12,9 - 9,45


hetfield meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hier fehlt leider eindeutig die spritzigkeit.
Tolle Flasche-schwacher Inhalt

Biertest vom 28.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,9,11,9 - 9,10


rotti112 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

allein die bügelverschlussflasche ist schon der hit! habe das bier jetzt erstmalig empfohlen bekommen und bin begeistert!
habe ein neues lieblingsweizen gefunden!!!

Biertest vom 28.7.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 15,12,14,15,15,14 - 14,00


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Altenmünster kommt wie seine Brüder in einer brauereieigenen 0,5l-Bügelverschlussflasche zu mir. Abgesehen von den in das Glas geprägten „Wappen“ und Schriftzügen wird die Flasche lediglich durch eine kleine beige Halskrause verziert. Schöne Flasche mit minimalistischem Etikett. Im Glas ein hefetrübes, stark und stabil schäumendes Weizen, das zu den eher trockeneren, weniger fruchtigen seiner Art zählt, ohne jedoch knochentrocken zu wirken. Im Gegenteil, es rinnt zwar nicht extrm süffig, aber dennoch stetig die Kehle herunter, vergleichsweise vollmundig, jedoch ohne das spezielle Etwas zu zeigen – sieht man von dem prächtigen Schaum einmal ab. Faires Weizen, aber kein Überflieger.

Biertest vom 27.7.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,11,11,11,11 - 11,00


FaustusI meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Orangene Farbe hefig-fruchtig, aber sehr sehr mild in der Nase. Der Antrunk befindet sich dann auch an der Grenze zur Wässrigkeit und überschreitet sie in den Tiefpunkten auch mal. Auch der Körper leidet hier ein wenig an Aromenarmut. Etwas Hefe und Rezenz kommt an, das wars aber auch fast. Dann eine leichte Würze, und weg ist es..
Das klingt natürlich alles recht negativ, aber wirkliche Fehlaromen hat dieses Bier in meinen Augen keine, es mangelt lediglich etwas an der aromatischen Prägnanz.

Biertest vom 5.6.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,7,8,12,7 - 7,85


Kölschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Hefig-spritziger Antrunk, leicht herb, sehr angenehm. Das Weizen bleibt auf dieser Intensitätsstufe, wird etwas fruchtig und auch malzig, auch hier ist das Bier sehr spritzig. Angenehmer Ausklang, etwas kräftiger, das Malz gewinnt an Bedeutung. Gelungenes und erfrischendes Weizen.

Biertest vom 6.5.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,11,11,10,12 - 11,50


thomas.k meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Was ist das denn für ein Foto? Wohl ein wenig dunkel! Das Bier sieht hübsch hellbraun aus, hat eine schöne Blume. Es ist nicht zu süß, vollmundig, hefig mit leichten Bananen Aroma.

Biertest vom 3.5.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,12,12,11,12,12 - 11,95


kölsch123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Im Glas liegt die Farbe des Altenmünsters zwischen einem hellen und einem dunkelen Weizen. Wunderschöne Schaumkrone! Geruch fruchtig und säuerlich, angenehm. Der Antrunk beginnt leicht säuerlich mit hefig-malziger Note, die sich im Mittelteil verstärkt. Malzig weich geht es dann in den Nachgeschmack über, wo es wieder ein wenig säuerlich und fein hopfenbitter ist.

Dieses Bier ist süffig und sehr lecker. Ein gutes Weizen aus Bayern!

Biertest vom 3.5.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,13,11,12,13 - 12,40


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Naja, die Altenmünster Flaschen sehen wirklich nicht so besonders aus, an den Etiketten wird mir zu sehr gespart. Das Bier im Glas ist viel besser. Ordentlich Schaum, recht dunkel. Geschmack ist super. Fein fruchtig, nicht zu aufdringlich, sehr dezent hefig, sehr harmonischer Abgang. Gutes Weizen!

Biertest vom 1.5.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,10,10,10,7,10 - 9,95


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Von der Optik her orange mit bräunlichen Schimmer, dazu viel Schaum. In der Nase Hefe und ein ausgeprägtes Bananen-Aroma. Im Antrunk erfrischend fruchtig bei mittelstarkem Körper. Im Abgang leider etwas nichtssagend und obendrein eher dünn, schade. Gutes HW, aber nicht überragend. Die typische Altenmünster-Relief-Bügelflasche ist einzigartig auf der Welt und ihre schlichte Eleganz unübertroffen!

Biertest vom 22.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,12,10,14,12 - 11,80


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Farbe: Schön goldgelb, gut trüb, moderate Krone.
Aroma: Geht so, ein bisschen mehlig, brotig, und gut hefig. Leider vermisse ich da das fruchtige-bananige.
Geschmack: Gut, nicht allzu süßlich, hefig, ein wenig hopfig.
Nachgeschmack: Brotig, recht vollmundig, mit vollem Körper.
Fazit: Nicht schlecht, aber auch kein Superweizen. Sehr hefig, kaum fruchtig, brotig. Kann man trinken.

Biertest vom 16.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,9,10,9,11,10 - 9,95


Marta meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Farbe ist goldgelb, gut trüb.
Aroma ist hefig, ein bisschen nach Mehl.
Geschmack ist hefig, süffig, OK.
Ein gutes Hefeweizen, aber nicht sehr gutes. Kann man aber trinken.

Biertest vom 15.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,9,9,12,11 - 10,40


Frankenland meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Altenmünster Bier scheint eine wahre Odyssee quer durch Bayern hinter sich zu haben, was die Brauorte anbetrifft. Mittlerweile wird es in Kempten gebraut.
Fast orange mit dichter, hoher und stabiler Krone zeigt es sich im Glas.
Säuerlich--fruchtiges kann die Nase erschnuppern. Der Antrunk zeigt sich recht gut orangig-herb. Bis hierher alles recht gut. In der Mitte bemerkt man dann erstmal die fehlende Spritzigkeit, was sich negativ auf die Süffigkeit auswirkt. Im weiteren Verlauf tendiert es dann leider auch noch zur Wässrigkeit. Gelegentlich taucht auch nochmal Säuerlichkeit auf. Schade, das Bier hätte durchaus Potenzial zu besserem.

Biertest vom 12.4.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,7,7,-,7 - 7,68


Hefe meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schaumkrone fällt zu schnell ab. Sehr frischer, würzig-fruchtiger Antrunk. Im Mittelteil bis zum Ende hin aufkommender herb-würziges Aroma. Süffig. Ein guter Vetreter in der HW-Klasse. Nun ja, es gibt halt kein schlechtes Bier von Altenmünster...
Kleiner Etiketten-Gag vom spärlichen Etikett am Rande: In Österreich und in der Schweiz nennt man den Inhalt: Bier.

Biertest vom 31.3.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,13,11,13,12,12 - 11,85


J√ľrgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sieht zwar furchtbar aus (total helle Farbe, perlt fast nicht, Schaum fällt sehr schnell in sich zusammen), schmeckt aber prima. Fruchtig, süffig - ein tolles Sommerbier!

Biertest vom 27.6.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 3,11,12,11,12,11 - 10,40


Der Mönch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das interessante Weißbier aus der Bügelflasche hat eine auffallend helle Farbe. Doch eher ungewöhnlich. Erinnert auch ein wenig an Apfelsaft. Das trifft auch auf das Aroma zu, dass eine angenehm apfel-fruchtige Note hat. In der Tat alles andere als "typisch Banane". Die Blume fällt nach wenigen Momenten in sich zusammen und enttäuscht. Ein interessantes und erfrischendes Weißbier!

Biertest vom 20.4.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,12,10,9,11,10 - 10,10


Marienkäfer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schön neutraler Geschmack, nicht so zukenallt mit aufdringlichen Bananenaromen wie sonst bei vielen Weizenbieren. Die Farbe blaß-gelb...sympathisches Weizen.

Biertest vom 16.9.2001 Noten: 10,8,13,9,13,11 - 10,55




Altenmünster Hefeweizen hell

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,80
Aroma 10,68
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 10,48
Aussehen der Flasche 11,70
Subj. Gesamteindruck 10,68
Total 10,68




www.biertest-online.de