Altenauer Edel-Pils

 
Brauerei Brauerei Paul Kolberg Altenauer Edel-Pils Bierbilder einsenden
BrauortAltenau (Oberharz) Note
RegionNiedersachsen
9,25

(18 Tests)
SortePils
Alkoholgehalt5,0% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Altenauer Edel-Pils schreiben



Einzelbewertungen

St├ÂpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 3,2,10,7,2,5 - 5,25


KaiBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 7,1,5,2,6,3 - 3,40


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 4,4,7,2,4,3 - 3,75


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 8,4,4,2,4,4 - 4,10


Schmidt meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 8,5,5,1,4,4 - 4,25





Online-Tests

coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Blume ist sehr schnell weg. Im Antrunk schmeckt man etwas säuerliches zudem auch zu viel CO2. Ansonsten trinkbar. Ein Mittelklasse-Bier.

Biertest vom 9.8.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,9,9,9 - 9,00


Don Promillo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Früher galt in Oberharzer Kreisen Altenauer als ungenießbar. Mittlerweile ist es aber zu einem sehr guten Bier "herangewachsen". Altenauer ist das einzige noch im Oberharz gebraute Bier und somit für Lokalpatrioten ein Muss. Im Vergleich zu anderen Bieren ist es als regionales Bier immer noch verhältnismäßig günstig und vom Preis-/Leistungsverhältnis her empfehlenswert.
Altenauer Pils ist ein hopfiges Bier, das aber nicht bitter ist. Trotz seiner Herbheit ist es noch recht süffig.
Die Farbe ist satt gold-gelb und klar. Die Blume verschwindet leider schnell, man muss halt zügig trinken.

Biertest vom 21.5.2009 Noten: 12,12,12,10,9,12 - 11,55


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Moderat anmälzender Aufzug. Etwas Heu. Gibt zum Mittel eine holzig, deutlich metallerne (!) Bitternote frei - die etwas am Gaumen hängt. Fliegt klassisch trocken hopfenbetont aus.

Die starke Metallnote ist nicht "state of the Art" und passt eher zu einem Urtyp.

Biertest vom 14.4.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,9,10,9,9,9 - 9,35


soulboy69 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

..gutes bier aus einer der letzten privatbrauereien in niedersachsen..könnte ein bischen würziger sein..süffig.. eigener charakter..kein massen bier..daher gut.

Biertest vom 15.3.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,12,10,6,11 - 10,50


derkaro meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

optik: goldgelb, grobporiger schaum
geruch: (hausbrauerei)malzig, frisch
geschmack: malzig süss, geht ins frisch hopfige ohne bitter zu werden
also, gut gewürzt, recht süffig, nicht wirklich wie ein pils aber lecker

Biertest vom 29.9.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,12,12,9,12 - 11,40


K├Âlschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mild getreidiger Antrunk, mittelherb. Im Mittelteil etwas herber werdend, die Intensität steigt aber nur bedingt da die Herbe von der Süße etwas gebremst wird. Wenig hopfig, erst im Abgang fällt das Aroma mehr auf. Etwas langweiliger da wässriger Abgang.

Biertest vom 14.8.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,8,8,7,10,8 - 7,95


Kristall-K├Ânig meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Herb-würziger Geruch, der an Dill erinnert. Würziger Antrunk mit moderater Herbe. Weiter Würzigkeit mit dem schon erwähntem Küchenkraut Dill in der Mitte. Ausklang unspektakulär säuerlich-herb.
Durchschnitt.

Biertest vom 18.6.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,9,8,8,9,8 - 8,20


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ganz minimal süsslich inspirierte Würzigkeit im Geruch, die schon recht spärlich wirkt. Recht unzufriedener Geschmack, der bereits von Anfang an durch die Herbe gefördert wird, aber hier noch der Würzigkeit den Vorrang gewährt. Die malzigen, ganz minimal süsslichen Schwingungen überleben problemlos den Mittelteil und werden nicht von der würzig geprägten Herbe überrannt. Kurz vorher sorgt eine leichte Wässerigkeit für einen Aussetzer im Geschmacksablauf. Ziemlich herber Abgang. Nicht hundertprozentig rund!

Biertest vom 24.5.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,8,9,9,8,9 - 8,70


DaMarcus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Altenauer habe ich das erste mal bei einer Party getrunken. Danach hat es sich soweit durchgesetzt, dass es mittlerweile sogar das "Stammbier" meiner Eltern ist, da das Preis-Leistungsverhältnis sehr gut ist.
Vom Design her ist Altenauer natürlich schlecht. Ettiketten sind meist schief aufgeklebt und auch das Design an sich ist nicht herausragend.
Der Geschmack hingegen ist gut. Leicht herb, aber nicht zu stark.

Altenauer ist für Harzer zu empfehlen!

Biertest vom 29.1.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,9,12,9,6,10 - 9,40


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Altenauer kommt in einer 0,33l-Flasche zu mir. Das grüne Etikett mag zwar zur regionalen Herkunft aus dem Harz passen (es grüne die Tanne, es wachse das Erz, Gott schenke uns allen ein fröhliches Herz lalala), aber es wirkt halt billig. Und so setzt es sich leider auch geschmacklich fort: Das schlecht schäumende Altenauer schmeckt wie eines der diversen Billigbiere – eine die Sinne im negativem Sinn betörende HopfenbitternAote brennt mir den Gaumen aus. Nach einer Flasche weiss ich: Das brauche ich nicht noch mal – auch wenn Altenau nicht weit weg ist.

Biertest vom 28.3.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 7,5,5,5,6,5 - 5,25


roterhirsch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Bier wie es im Buche steht. Kräftig, herb, und vollmundig im Nachgeschmack. Lässt ein wenig die Rundheit vieler südlicher gebrauter Biere vermissen, aber wer braucht das schon.... Die Blume lässt zwar ein wenig zu wünschen übrig, aber dafür entschädigt der ungemein leckere herbe Geschmack. Erfrischend köstlich.

Biertest vom 3.1.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,13,6,13,13,12 - 11,45


Bateman meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Altenauer Edel-Pils schäumt mit einer mittelmäßig stark ausgeprägten, feinperligen Blume auf, welche von mittlerer Haltbarkeit ist. Farblich klar und hellblond. Geruch etwas süßlich, aber auch hopfig.

Bereits im Antrunk etwas hopfig-herb, was sich im Mittelteil besonders entfalten kann. Bis in den Abgang dominiert eine gut ausgeprägte Herbe, wie ich sie von einem Pils erwarte. Recht komplex in der Gestaltung der Aromen, sehr rechtschaffend!

Das Flaschenetikett ist sehr einfach gestaltet und wirkt einfallslos.

Biertest vom 7.5.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,9,12,9,11 - 10,80


Bronsky meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Anders als Clausthaler kommt dieses Bier wirklich aus dem Harz. Farbe hellblond, Blume nicht riesig, aber feincremig und recht stabil(Aussehen:12). Geruch wächsern-süß. Antrunk malzig, Mittelteil süß-säuerlich würzig, Abgang herber mit feiner Bitterkeit. Der länger anhaltende Nachgeschmack ist erst süß und wird später leicht bitter. Das Altenauer schmeckt frisch. Die Schwäche im Abschluss und die süß-bittere Kombination mindern die Süffigkeit. Fazit: Dieser Harzquell will nicht laufen.

Biertest vom 8.1.2003 Noten: 12,8,6,5,5,6 - 6,70




Altenauer Edel-Pils

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 9,38 (6,00)
Aroma 9,46 (3,20)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 9,07 (2,80)
Aussehen der Flasche 8,30 (6,00)
Subj. Gesamteindruck 9,38 (3,80)
Total 9,25 (4,15)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de