Alt Pott's Landbier

 
Brauerei Pott's Brauerei GmbH Alt Pott's Landbier Bierbilder einsenden
BrauortOelde Note
RegionNordrhein-Westfalen
10,54

(54 Tests)
SorteDunkles
Alkoholgehalt4,8% Vol.
 
Einzelbewertungen
Notendurchschnitt
Einen Testbericht zu Alt Pott's Landbier schreiben



Einzelbewertungen

KaiBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 8,10,10,11,12,11 - 10,45


StöpselBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 7,9,10,11,11,10 - 9,75


IndyBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 10,8,5,4,5,5 - 5,80


Q.LeeBTO-Crew meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 9,7,4,5,10,8 - 7,00


Lars meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Biertest vom vor 2001 Noten: 11,9,10,7,11,10 - 9,55





Online-Tests

Lord Altbier meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

süß & malzig kommt es daher, schaumkrone hält sich lange, schmeckt ganz gut aber ist kein besonderes bier, halt ein ganz normales "Dunkles".

Biertest vom 19.3.2013, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,9,9,9,9 - 9,25


Dr. Chaos meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die 0,33 Bügelflasche sieht gut aus, keine Gebrauchsspuren die Etiketten sehen normal aus. Beim öffnen gab es ein schönes sehr lautes "Plopp" Geräusch. ;-) - Echt fein! Im Glas sieht das Bier schön bernsteinfarbend rötlich aus. Die Krone ist hellbraun, mittelporig, sehr groß und sehr stabil. Es riecht angenehm röstmalzig und würzig. Der Antrunk schön röstmalzig angenehm herb - echt stimmig. Im Abgang ist es angenehm, wiederrum gut röstmalzig Kaffee ähnlich. Fazit: Ein echt leckeres Landbierchen schön süffig, kann ich sehr Empfehlen.

Biertest vom 27.2.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,12,13,13,11,13 - 12,65


Schmallo1 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Pott's Landbier bildet eine reichliche, feine und stabile Krone, die Farbe ist klar Rostbraun. Das ganze riecht röstig, herbmalzig, hopfig.
Geschmack: Herrlich vollmundig und röstmalzig- hopfig im Antrunk. Das Pott's wirkt eigentlich sehr süffig und ein bischen erfrischend.
Fazit: Schön herbmalzig-aromatsich und Schmackhaft. Bierkenner der dunkler Biere werden das Pott's Landbier gerne trinken. Für mich jederzeit wieder.

Biertest vom 16.2.2011, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,11,11,12,12 - 11,55


seidel meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein kerniges, rustikales Dunkel mit kräftigem Röstaroma und ebenso ausgeprägter Herbe. Gut!

Biertest vom 27.7.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,9,10,11,11 - 10,55


coinside meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Bier sieht lecker aus und schmeckt auch so. Im Vordergrund steht hier der Malzgeschmack, der sich im Durchgang verstärkt und dann leicht wieder nachlässt. Sehr angenehm zu trinken. Die Röstaromen kommen gut zur Geltung. Ein leckeres gutes Bier.

Biertest vom 22.4.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,10,12,10,12 - 11,50


Sjakomo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Ploppflasche und das Flaschenetikett sind optisch sehr gelungen. Das Bier sieht im glas sehr schön dunkelbraun aus und die Krone bleibt lange erhalten. Geschmacklich ziemlich mild aber sehr rauchig. Im Nachgeschmack eher malzig. Ein gutes Landbier!

Biertest vom 15.2.2010, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,10,9,9,12,10 - 10,00


Braumeister meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Rotbraun mit beige-brauner mittelfeinporiger Schaumkrone. Süß und getreidig im Geruch, sowie süffig und leicht rauchig im Geschmack. Durch einen rauchig-süßen Abgang wird dieses Biererlebnis abgerundet. Die Kohlensäure ist auch dezent abgestimmt.
Einfach erste Klasse, für mich DAS Landbier schlechthin!
Das Flaschenlabel mit dem "Plopp-Verschluss" lässt auf seriöse Braukunst ohne Wenn und Aber schließen - und das Getränk löst dieses Versprechen ein.

Biertest vom 1.9.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,12,12,13,10,13 - 12,55


Mälznerin meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Nicht einzigartig....aber schön malzig, frisch und süffig- ich bin positiv überrascht vom Pott's Landbier,wusste gar nicht, dass es so lecker schmeckt! Sehr würziger Antrunk, zwar schwächt es ab und die starke würze bleibt beim Schmecken nicht lange, aber immerhin guten Eindruck macht es allemal. Gerne wieder!

Biertest vom 17.6.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,12,11,11,13,12 - 11,55


Dr.Lovely meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dunkles mit sahniger Krone, die aber schnell grobporig wird. Sehr schön würzig und röstmalzig. Zugunsten der Würzigkeit verzichtet dieses Bier auf Süße. Hintenraus wirds dann noch ein bisschen bitter, ein Nachgeschmack, der eher dem Röstmalz geschuldet ist als dem Hopfen. Alles in allem ein leckeres Dunkles. In der Kneipe bei mir um die Ecke übrigens auch vom Fass zu bekommen! ;)

Biertest vom 9.4.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,11,11,11,12,11 - 10,85


DarkKingKane meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die durchaus positiven Bewertugnen der BTO Tester lassen mich hoffen dass mcih nicht wieder soetwas gauenhaftes wie das Pils der Pott's Brauerei erwartet.
Der erste Schluck zeigt dass das Landbier nicht ganz so schlimm zu sein scheint. Na ja das Lqndbier ist auf jeden Fall trinkbar, aber trotzdem kein "Muss" für mich!

Biertest vom 29.9.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,9,9,10,6,9 - 8,90

Ein rot-braunes Bier ergießt sich in mein Glas. Es bildet sich eine ordentliche Schaumkrone von mittlerer Lebensdauer. Der Antrunk ist recht würzig und ein wenig süßlich. Der Mittelteil wird dann leicht herb und es mischt sich ein angenehmes Röstmalzaroma hinzu. Der Abgang ist recht würzig, etwas süßlich und auch das Röstmalzaroma ist zu schmecken.
Dieses Landbier ist wirklich sehr mild, aber dennoch lecker und angenehm im Geschmack. Zudem ist dieses Bier auch recht süffig. Dieses Bier schmeckt besser als ich es in Erinnerung habe und wird wohl ab und an mal den Weg in meinen Bierkasten finden!

Biertest vom 1.4.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,12,10,9,10 - 10,50


DNstonie meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ALT POTT'S LANDBIER: Nette 0,33er Bügelverschlussflasche, Das Etikett wirkt schlicht und ansprechend, wenn auch ein wenig überladen. Im Glas kupferfarbend mit wenig Schaum und offensichtlich sehr wenig CO2. Wenigstens hält sich der vorhandene Schaum einigermaßen.Der Geruch ist haupsächlich röstmalzig, süßlich und etwas bockig (!) Zum Geschmack: Stark röstmalziger und dezent herber Antrunk mit ein wenig malziger süße, die allerdings im weiteren Verlauf allmählich verschwindet. Stattdessen macht sich eine ganz leicht Kaffenote breit, sowie etwas Karamell. Ausserdem macht sich gegen Ende wieder die im Geruch schon vermerkte "bockigkeit" breit. Und das bei 4,8% !!! Interessantes Gebräu! Nur Aufgrund der CO2 Armut sollte man es definitiv zügig trinken! Fazit: Lecker, vielseitig und bekömmlich.

Biertest vom 7.2.2009, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,13,12,13,12,13 - 12,60


Mr. Evil meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Außen: Smarte Ploppflasche...
Innen: Naturbelassen mit natürlichen Inhaltsstoffen...
Im Glas: Farbe und CO2 OK...einziger Kritikpunkt...grobporiger schnell verschwindender Schaum...
Aroma: Malzig leicht Bitter...Weingeruch...süßlicher Nachgeschmack...vergleichbar mit Rotwein (trocken)...
Fazit: Genießerbier und verdient zum Bier des Jahres 2003 gewählt!

Biertest vom 12.12.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,13,12,13,12,12 - 11,90


SEJ2 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Flasche kommt mit dem Plopp-Verschluss ziemlich schick daher und im Glas riecht es schön malzig. Das Aroma ist malzig-bitter und im Abgang kommt noch eine leichte Herbe hinzu. Eindeutig ein Spitzenbier, das man mindestens mal probiert haben sollte.

Biertest vom 12.12.2008 Noten: 12,12,10,13,13,12 - 11,90


kiwianer meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Danke für das Bier an die Dortmunder Jungs Timo und Marvin!
Die Schaumkrone ist gut. Der Geschmack ist mittelherb, süßlich und grasig-hopfig. Sehr angenehm. Kann man auch lauwarm gut trinken. Fazit: Überdurchschnitt

Biertest vom 20.10.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,10,12,12,10,10 - 10,60


Thunderhead meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr würziges dunkles Landbier. Wirkt deutlich stärker als es wirklich ist.
Nicht mein Geschmack -Sorry !

Biertest vom 8.9.2008 Noten: 9,7,5,5,8,6 - 6,25


hetfield meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Also nix für ungut aber das "Landbier" schmeckt mehr nach Bockbier und hat einen widerlichen Nachgeschmack.Bah.
AM 9.9.2009 frisch vom Fass Getrunken.Und kein Nachgeschmack der stört sondern ein tolles Landbier!!!
Testen macht klug!!!

Biertest vom 8.9.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,9,10,9,9,11 - 10,05


Montana meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dem Glas entströmt ein malziger Geruch nach frischem Brot; auch etwas Hefe klingt mit an.
Die Krone ist klein, dunkelweiß und cremig, sie verschwindet eher schnell. Der Körper ist rot.
Der Geschmack ist ziemlich bitter, er hält normal lange an.
Der Körper ist leicht bis mittelschwer, er ist trocken und etwas cremig mit sehr wenig Kohlensäure.
Ein ganz gutes Bier.

Biertest vom 15.8.2008 Noten: 8,9,8,8,8,8 - 8,15


Streety-Haru meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Na endlich wieder eine Flasche, die zum Inhalt passt! Auf jeden Fall ein Bier, das man sich öfter holen kann. Mit den vielen Schriftarten auf den Etiketten dürfte es außerdem meine GTA-Ex zur Weißglut bringen *hehe* Ich liebe dich Etikett! *kuschel*

Biertest vom 23.2.2008, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,10,9,12,10 - 10,35


Kindl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Würziger Antrunk, recht süffiger Körper, mit vorwiegend süsslichen Malzaromen. Zum Mittel setzt ein feiner Hopfenzug ein, der im Finish noch etwas zunimmt und gewogen - bekömmlich ausklingt.

Ein schönes Bier - das vor allem durch seine liebliche Würze zu überzeugen vermag.

Biertest vom 16.11.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,12,12,15,11 - 11,40


Taxi-Driver meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das dunkle Landbier ist süffig und verfügt über ein muffiges Aroma. Es wirkt ziemlich derb, Landbiercharakter und ist nicht fein. Etwas röstmalziger und minimal hopfiger Nachgeschmack. Geht!

Biertest vom 11.10.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,8,10,8,10,8 - 8,50


kappldav123 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Vielen Dank an den Doppelbock für die Flasche. Diese sieht nicht schlecht aus. Das Bier im Glas ebenfalls. Dunkel wie ein guter Bock, feiner beständiger Schaum, das sieht gut aus. Das Bier ist sehr malzig, nicht typisch Landbier, eher wie ein Bock, aber nicht so kräftig. Wirklich interessant und sehr süffig. Gutes Bier!

Biertest vom 5.10.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,10,10,11,11 - 10,80


Gosingen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Aussehen: braunrote Farbe

Biertest vom 15.7.2007, Gebinde:  kleine, hartnšckige Krone Noten: 11,13,12,13,11,13 - 12,55


AUXBURG1986 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Ein Bier aus dem Münsterland. Bananiges Aroma, fruchtiger Antrunk, süsslicher Mittelteil, Farbe gleicht nem Alt, es ist sehr mild, leider wird es zum Schluss etwas unangenehm. Fazit: In Maßen OK, aber zu viel davon, dann wirds ungeniesbar!

Biertest vom 11.7.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,11,8,10,11 - 10,50


maly pivo meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

mal eins der wenigen deutschen Biere bei dem die Stammwürze ausfeführt ist. Sehr würziges Aroma, wobei das Röstmalz hervortritt. Schöne Farbe mit einem angenehmen Stich Kupfer. Die Blume karamellfarbig, grobporig und schön stabil. Der Antrunk ist angenehm malzig aber nicht zu kräftig. Der Geschmack verteilt sich bei diesem Bier nicht so an der Zunge, überdeckt aber bleibend den Gaumen, sehr angenehm und verleitet zum weitertrinken. Es ist ein ganz anderes Trinkgefühl als beim Prinzipal von Pott's. Auch beim weitertrinken bleibt der Röstmalzgeschmack erhalten. Da auch im Abgang die Milde nicht verlorengeht, sehr süffig. Fazit: Ein sehr gelungenes Landbier.

Biertest vom 16.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 13,12,13,12,13,13 - 12,70


kallevomp√ľtt meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Vielleicht bin ich als alter Westfale leicht voreingenommen... aber wenn ich Heimweh bekomme, wünsche ich mir jedesmal ein Pott's Landbier!
Egal ob aus der Flasche oder frisch gezapft, kühl genossen ist dieses Bier wirklich ein absoluter Genuss. Es passt perfekt zum warmen Grillabend im Sommer, und das Aroma des Röstmalzes ist ein Traum (es werden vier verschiedene Sorten Malz benutzt).
Ich habe es ehrlich gesagt noch nie (wie so manch anderer Tester hier) mit Altbier aufgrund des vielleicht irreführenden Namens in Verbindung gebracht, es ist einfach, wie der Name sagt, ein altes, traditionelles Landbier. Leider ist es regional nur sehr begrenzt erhältlich, was damit begründet wird, dass das Bier naturbelassen reift und ohne Konservierungsstoffe auskommt. Ich habe in meinem Bekanntenkreis noch niemanden kennengelernt, der Nein zu einer Pulle Potts sagt, das wird schon seinen Grund haben (auch wenn es preislich eher Bundesliga als münsterländer Kreisklasse spielt)...
Geschmäcker sind natürlich (und gottseidank) unterschiedlich, aber die seit 1983 jährliche Auszeichnung der CMA sowie die Wahl zum Bier des Jahres 2003 sprechen für sich. Meine Meinung: beim nächsten Aufenthalt im Münsterland oder östlichen Ruhrpott ein Potts Landbier ordern und sich überzeugen lassen!

Biertest vom 15.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,13,12,12,12 - 12,05


Helena meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Vielen Dank an maly pivo. Geruch brotig, hopfig und ganz leicht malzig. Grobporiger standhafter Schaum, wie mit einem Krümel Karamel gefärbt, Farbe des Bieres rostbraun. Im Antrunk dominiert der Hopfengeschmack begleitet fast unaufälig von Malz. Es Ist schön vollmundig und bei 11,5° Plato hat mehr Geschmack, als einige stärkere Biere. Leichte Fruchtigkeit ist auch zu spüren, obwohl der Nachgeschmack wieder dem Hopfen gehört und kommt von herb bis leicht bitter. Ein interesantes Bier, nur nicht unbedingt für Frauen.

Biertest vom 15.6.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,10,10,12,12 - 11,25


Cenox meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wunderbar gelungenes Landbier.
Ideal für einen gemütlichen Sommerabend, oder Winterabend, oder Herbstabend, oder Frühlingsabend.
Meiner Meinung nach ist es ein wenig zu süffig um davon große Mengen zu trinken...
aber wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg.
Auch wenn dieser über die qualitative Auskostung dieses Gebräues geht.

Biertest vom 27.4.2007 Noten: 10,12,10,12,14,13 - 12,00


M05 meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

ein gut trinkbares Landbier,
Qualität: gehobener Durchschnitt

Biertest vom 31.3.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,9,9,11,10 - 10,00


quack-duck meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dank an den Doppelbock für dieses Tauschbier!
Etwas muffig anmutender Antrunk, aber das ist auch schon das einzige Manko. Deutlich röstmalzig, aber auch ziemlich herb, sogar deutlich hopfig. Interessantes Landbier mit ganz eigenem Charakter.

Biertest vom 13.1.2007, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,11,12,12,12 - 11,70


wastl meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Sehr malzig, leichte Herbe, im Abgang eher unauffällig. Solide aber nichts außergewöhnliches.

Biertest vom 17.12.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: -,11,9,10,-,10 - 10,00


Shaney meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wie geil ist das denn? Ein Landbier mit Röstmalz und herbem Finish!! Einfach gelungen! Im Antrunk noch verhalten malzig mit nem Hauch Hopfen, aber dann folgt der röstmalzige Abgang; Geil!!

Biertest vom 9.12.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,15,12,12,12 - 12,30


EarlGrey meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Überraschend gut! Deswegen überraschend, weil ich bisher nicht so für Biere mit Röstmalz war. OK, habe auch noch nicht sehr viele getrunken, aber trotzdem...

Leckeres Bier. Aussehen aber mit Abzügen, da die Krone schon etwas haltbarer sein könnte. Aber das Aroma: Lecker! Etwas malziger Antrunk, das Röstmalz macht sich nur leicht bemerkbar. So schmeckts mir. Im Nachgeschmack kommt dann noch eine leichte Herbe hinzu.

Doch, kann man gut trinken! Respekt!

Biertest vom 4.12.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,12,12,12,13,12 - 11,95


Jevers Zeuge meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

# 770
ersma: ein weiteres tauschbier vom doppelbock.
orange-kupferfarben, mäßiger schaum, der schnell verschwindet.
geruch ist würzig, malzig.
antrunk röstmalzig, mit leichter herbe. etwas karamellig. zur mitte hin etwas dumpf-herb mit würzigem hintergrund. der abgang wird herber, aber nicht richtig herb. insgesamt eine milde geschichte mit angenehmen aromen.
die plopp-knolle kommt mit auf alt gemachtem aber sympathischen aussehen daher. auf dem rücketikett werden die 51 mitarbeiter mit foto vorgestellt. eine nette idee.
fazit: kein überflieger aber gut trinkbares, solides bier.

Biertest vom 5.8.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,10,11,10,12,10 - 10,05


Der Bierf√ľrst meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Mal sagen, designtechnisch sehr ähnlich dem Detmolder Landbier präsentieren sich die Etiketten, nur dass das Potts besser aussieht (siehe Homepage). Ganz nette Bügelflasche. Geruch: etwas diffus, leicht würzig. Dunkelbraunes, leicht rötliches Bier der etwas dunkleren Art - für Bockbier jedoch zu wässrig, deshalb auch "Land". Und zu klar - unter "naturbelassen" verstehe ich Trübe. Schwache, schnell aufsteigende feinperlige Kohlensäure. Schöne, frische, langanhaltende Blume. Cremig und tendenziell feinporig und durchaus steif. Der Antrunk ist würzig und leicht malzig. Im Mittelteil vorherrschend milde Malzsüße. Der Abgang ist eher wie ein Alt: undurchsichtig. Leicht malzig, leicht würzig. Der Nachhall ist schwach, vom leicht süßlichem Malzkörper betont. Egal, kann man gut trinken, leicht malzbetont, geht runter wie Wasser; dank gewollter, trotz allem süffiger Aromaschwäche.

Biertest vom 31.7.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,8,10,7,12,9 - 8,95


FaustusI meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Röstmalzig-süßlich-säuerlich im Geruch, dann naja, irgendwie passiert wenig. Etwas herzlich herb im Abgang, irgendwie süßliche,röstmalzige Aromen, aber es passiert halt weniger als man von einem großmundig als ,,Landbier" beworbenen Bier erwartet. Ein wirklich uriger Biergenuss erwartet einen nicht, eher ein kastriertes Pils mit weniger Hopfen und Röstmalzanteil.
Solide, aber gewiss keine besondere Spezialität.

Biertest vom 23.6.2006 Noten: 8,8,10,9,9,9 - 8,90


MAS meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Da ich lange nicht mehr mit Muße zum Bierkaufen im Münsterland war, war ich froh, das Alt Pott's Landbier aus Oelde hier in Bonn im Globus vorzufinden und notierte zu einem Bügelfläschcheninhalt davon im Mai 2005:

++ Farbe: hellbraun; Duft: würzig; Geschm.: süß-herb-röstig-malzig; Abg.: dto. u. leicht trocken; BTO 14/11/14/12/14/13

Fazit: Bei so einem Bier in der Nachbarschaft verstehe ich nicht, warum meine Verwandten im Münserland immer Warsteiner oder Frankenheim trinken. Das ist wirklich ein leckeres, uriges Bier vom Lande.

Biertest vom 12.5.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 14,11,14,12,14,13 - 12,85


pilgrim meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Pott’s Landbier kommt in einer 0,33l-Bügelverschlußflasche zu mir. Das Etikettdesign entspricht dem Design des Pott’s Weizen, kommt aber durch andere Farbgebung trotz seiner Schlichtheit erstaunlicherweise deutlich gefälliger daher als beim Weizen. Optisch erinnert es in seiner blass-rotbraun-Färbung mit wenig Schaum eher an ein Alt als an ein typisches Landbier. Geschmacklich ist es eines jener Bier, die man locker wegtrinken , die man aber gleichzeitig kaum näher beschreiben kann. Leichter Süßton, ein Indiz für Malz; aber das war es dann auch schon. Nicht gut, nicht schlecht, Mittelmaß.

Biertest vom 8.2.2006, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,9,9,11,9 - 9,10


domstädter meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Wir hatten ein Faß (bei uns in Köln würde man Pitter sagen) zu unserer Hochzeit im Münsterland. ..weil es ja aus der Gegend sein sollte.
Es handelt sich um ein eigenwilliges Bier, schmeckt zunächst sehr süffig bis der etwas herbe oder sogar schwere Geschmack durchkommt. Es kam nicht bei allen Gästen gut an, welche wohl eher Massenbier gewohnt waren. Über das Aussehen (dunkel, lecker!) und den Namen "alt" haben sich schon genügend Tester ausgelassen. Mir schmeckt es, doch passt es, dem Namen "Landbier" entsprechend, wirklich eher zu einem Freiluftfest, oder zu einem Grillen am See, als zu einer kleinen Hochzeitsfeier.

Biertest vom 20.1.2006, Gebinde: Fass Noten: 10,10,9,9,-,10 - 9,68


Kölschtrinker meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Malzig, süffig, kaum herb. Nett, kann man gut trinken, kein Geschmackserlebnis. Durchschnitt.

Biertest vom 22.8.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,10,11,8,6,8 - 8,75


Der Mönch meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Schizophren, dieses Bier: Alt aber untergärig, also doch kein Alt. Das Aussehen dann doch wieder als ob...
Das Aroma ist zunächst ordentlich malzig, wird freilich zunehmend hopfiger. Die unterschiedlichen Aromen sind durchaus fein, allerdings nicht sonderlich stark, so daß ein leicht wässriger Eindruck entsteht. Im Nachgeschmack malz- und hopfenherb. Süffig, zurückhaltend, durchaus edel, aber auch wässrig und etwas zu viel Understatement. Das "mehr an Geschmack", das auf der Flasche steht, muß man nicht unbedingt bestätigen. Gleichwohl: Ein gutes Bier.

Biertest vom 5.8.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,11,12,9,9,11 - 10,65


Der Doppelbock meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Das Aussehen und den Geruch hat der Bierbaron schon passend beschrieben, muss ich also nicht noch einmal wiederholen. Beim Öffnen war keine größere Überraschung zu erleben. Das Aroma ist malzig, im Abgang deutlich herber. Insgesamt ziemlich süffig und wahrscheinlich für jeden gut trinkbar, jedoch nicht der unheimliche Hammer!

Biertest vom 11.5.2005, Gebinde: Glasflasche Noten: 9,9,10,8,12,9 - 9,15


Der Bierbaron meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Die Pott's Brauerei aus Oelde hat sich den Patriotismus auf die Fahne geschrieben ("Das Bier von hier" - wie oft hab ich diesen Spruch schon gehört!). 2003 war ihr Landbier "Bier des Jahres".
Das "Pott's Landbier untergärig" bildet eine reichliche, feine und stabile Krone, die Farbe ist klar Rostbraun (wie Altbier). Das ganze riecht röst- sowie herbmalzig, hopfig und leicht metallisch.
Geschmack: Herrlich vollmundig, röstmlazig und herbmalzig bzw. hopfig im Antrunk, der Nachhall erinnert fast an Schokoladenpudding. Das Pott's wirkt sehr süffig und erfrischend. Zwischen dem Antrunk und dem Nachhall ist es aber leicht wässrig, was aber dank des schokoladigen Nachhall nicht ins Gewicht fällt.
Fazit: Schön herbmalzig-aromatsich und schmackhaft. Freunde dunkler Biere werden das Pott's Landbier in ihr Herz schliessen - ich habe es gatan. Wer kein dunkles Bier mag kann dennoch mal einen Schluck riskieren, da das Bier eher dezente Dunklebieraromen besitzt und daher nicht eindeutig herbmalzig oder röstig ist, was man gleichzeitig als Kritikpunkt betrachten könnte. Auf jeden Fall macht es das Bier süffig. Wässrig ist es dennoch nicht. Eines der besseren Biere der letzten Zeit, sehr empfehlenswert!

Biertest vom 17.9.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 11,11,12,12,11,11 - 11,30


J√ľrgen meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Dunkle Farbe erinnert an ein Alt - vielleicht hat das Bier daher seinen Namen. Im Geschmack zunächst angenehm malzig, dann schnell recht bitter (wohl ziemlich stark geröstetes Malz). Insgesamt mittelmäßig.

Biertest vom 14.6.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,9,9,7,8,9 - 8,55


Robeck meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kurzlebige Krone, wenig Bewegung im Glas. Erfrischend-malziger Antrunk. Das Röstmalz dominiert bis in den Nachgeschmack. Fazit: Kein typisches Landbier, dennoch interessanter Geschmack.

Biertest vom 27.3.2004, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,8,8,10,10,8 - 8,20


Magnifixus meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Eine Plakette "Bier des Jahres 2003" ziert neuerdings das "Alt Pott's Landbier". Was die seltsame Anspielung mit dem "Alt" bei einem untergärigen Bier soll, verstehe, wer will. Das Bier selbst macht sich durch kräftige Röstaromen bemerkbar. Frisch und würzig. Ganz gut, aber auch kein Überflieger.

Biertest vom 27.9.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 12,11,10,11,9,11 - 10,85


wiking meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Interessant.. "Alt Pott´s Landbier untergärig" Was soll sich man da vorstellen??? Altbier ist es nicht, die sind obergärig.. Farbe wie ein Altbier, ist es aber nicht.. Schöne Bügelflasche leider nur 0,33L. Na ja. Nach dem öffnen kein mega "PLOPP" aber nur leise "ZISCH" Eine 45 Sec. Schaumkrone, die rasch verschwindet.. Im Antrunk leicht malzig, dann herb. Leider viel zu WENIG!!! CO2, daher schmeckt lasch und abgestanden. Geruch: Sehr intensiev, nach Stachelbeeren, leicht brotig, nicht unangenehm, aber sehr intensiev. An der Flasche Anschrifft: Bier des Jahres 2003. Ich frage mich: Na wer das hier gewählt??? Fazit: Gemischte Gefühle, der eine mag´s der andere nicht! Ich nicht wirklich!

Biertest vom 4.9.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 6,12,9,11,12,6 - 8,40


Bronsky meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

#221 11.Mrz.2003. Dunkel kupferfarben. Blume reichlich und so stabil, dass der Test sich verzögert(Aussehen:10). Muffig-dunkelmalziger Geruch. Süßer Antrunk, röstig malziger Mittelteil mit unterliegendem Hopfen. Herberer Abgang. Süß-säuerlicher und leicht röstiger Nachgeschmack mit späterem leicht herbem Einschlag. Das Pott ist angenehm rezent. Fazit: Durchschnittsdunkel.

Biertest vom 11.3.2003, Gebinde: Glasflasche Noten: 10,7,7,9,11,7 - 7,80


chrisitm meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

seit Jahren immer wieder gern getrunken und in seiner Liga ganz weit oben... auch verkauft als Antpöhler oder Münsterländer Landbier

Biertest vom 10.2.2003, Gebinde: Fass Noten: 14,11,13,14,14,14 - 13,40


Bier-Bruder T. meint: Diesen Test melden (Funktion im Probebetrieb) Nach oben

Kaum wahrzunehmend, leicht nussig, ansonsten nach gar nichts riechend * Weicher, ausgegorener, schwungvoll-süffiger Geschmack * Angenehm
zurückhaltender, erdig-knackiger, erbaulicher Abgang * Das "Alte Pott's" nach
überlieferter Brautradition hergestellt, trägt den Namen "Landbier"zu Recht: Man meint auf nem Traktor inmitten eines Münsterländischen Ackers zu sitzen, ein bodenständiges, schnörkelloses Bauern-Bier mit Verve, herrlich einfach -einfach gut...

Biertest vom 14.4.2002, Gebinde: Glasflasche Noten: 8,11,13,12,6,12 - 11,30




Alt Pott's Landbier

Notendurchschnitt
Aussehen des Bieres 10,30 (9,00)
Aroma 10,58 (8,60)
Süffigkeit
Dieses Bier jetzt testen!
Nachgeschmack 10,40 (7,60)
Aussehen der Flasche 10,85 (9,00)
Subj. Gesamteindruck 10,60 (8,80)
Total 10,54 (8,51)
(In Klammern sind die Noten der BTO-Crew angegeben.)



www.biertest-online.de